Klein, aber mit großen Ansprüchen - so findest Du das richtige Futter für kleine Hunde

Futter für kleine Hunde

Das richtige Futter für kleine Hunde

Finde jetzt Futter für kleine Hunde passend für Deinen Hund!

Passendes Futter
ansehen >>

Kleine und sehr kleine Hunderassen sind Tiere mit einem Gewicht des erwachsenen Hundes bis ca. 15 kg. Die Anforderungen an die Ernährung sind sowohl für Mischlinge wie auch für reinrassige kleine Hunde sehr ähnlich. Für sehr kleine Hunde (bis ca. 5 kg Gewicht) bieten verschiedene Hersteller speziell angepasstes Futter an, dieses markieren wir bei petadilly nochmals gesondert.

Grundsätzlich gilt: für größere Rassen angepasstes Futter kann durchaus auch bei kleineren Tieren gefüttert werden. Kleine Hunde haben zwar ein kleines Gebiss, können aber durchaus auch gut mit größeren Futterstücken fertig werden. Trotzdem sind Futterstücke in einer optimalen Form und Größe empfehlenswert, da diese besonders gut zerkaut werden können und so die meist sensible Verdauung der kleinen Hunderassen entlasten.

Umgekehrt empfiehlt sich sich dies nicht, da dann die kleineren Futterstücke unter Umständen zu schnell und ohne ausreichendes Kauen verschlungen werden.

Unterschätzte Bewegungsfreude kleiner Hunde

Die meisten kleinen Hunde sind agil und durchaus bewegungsfreudig. Natürlich legen sie nicht wie ihre größeren Artgenossen große Strecken zurück, bezogen auf ihre Körpergröße erbringen viele kleine Hunde aber durchaus beachtliche Bewegungsleistungen. Ein oft gemachter Fehler bei der Haltung kleiner Hunde ist es, diese Bewegungsfreudigkeit zu unterschätzen und nicht ausreichend zu fördern. In solchen Fällen neigen kleine Hunde dann zu Übergewicht und bekommen oft Herz- und Kreislaufprobleme.

Auch wenn gern von Schoßhunden gesprochen wird: kleine Hunde sind entdeckungsfreudig und benötigen für ihre Gesundheit ausreichend Bewegung, die jeder Halter dem Tier unbedingt auch ermöglichen sollte.

Nassfutter
Kleine u. sehr kleine Rassen Adults & Senioren
Moments Good Boy

Huhn, Lachs & Reis, glutenfrei

Nassfutter
Kleine u. sehr kleine Rassen Adults & Senioren
animonda Vom Feinsten Adult mit Rind, Bananen & Aprikosen mit Schlemmerkern

Huhn, Rind, Schwein und Früchten, getreidefrei

Nassfutter
Kleine u. sehr kleine Rassen Adults
animonda Vom Feinsten Adult mit Rind, Joghurt & Haferflocken

Huhn, Rind, Schwein, mit Früchten und Getreide

Nassfutter
Kleine u. sehr kleine Rassen Adults

Nass- oder Trockenfutter?

Die Frage ob Nassfutter oder Trockenfutter muss für jeden Hund einzeln anhand der individuellen Vorlieben entschieden werden. Das bedeutet also: es sollten testweise beide Varianten angeboten und die Akzeptanz getestet werden. Ernährungsseitig sind beide Varianten gleichwertig, alle modernen Alleinfutter für kleine Hunde enthalten die notwendigen Nährstoffe.

Trockenfutter ist natürlich deutlich leichter zu dosieren und zu lagern. Bei Nassfutter sollte auf eine passende Portionsgröße (Dosengröße) geachtet werden. Im idealen Fall ergibt eine Dose bzw. Packung eine oder max. 2 Portionen, denn dann bleiben keine Reste die aufbewahrt werden müssen. Geöffnetes Nassfutter sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Oft trinken kleine Hunde nicht genug, was zu Problemen mit den Nieren führen kann. Nassfutter hat hier den Vorteil, dass über das Futter zusätzliche Flüssigkeit aufgenommen wird. Bei Tieren die wenig trinken kann natürlich trotzdem auch Trockenfutter gefüttert werden. Das Futter sollte dann einfach vorher eingeweicht werden und dadurch mehr Feuchtigkeit enthalten.

Die passende Geschmacksrichtung

Der Geschmack von Hundefutter richtet sich in erster Linie nach dem verwendeten tierischen Protein, also der Fleisch- (oder Fisch-) Sorte. Egal ob Lamm, Geflügel, Rind oder Lachs: geschmacklich stehen alle Möglichkeiten offen, es gibt keine Einschränkungen für kleine Hunde. Ähnlich wie bei der Frage nach Nass- oder Trockenfutter lässt sich die bevorzugte Geschmacksrichtung am besten durch Probieren herausfinden.

Kleine Hunde gelten als wählerisch und mäkelig, was sich in erster Linie bei der Wahl des geschmacklich passenden Futters zeigt. Die meisten Tiere haben eine Präferenz für ein bis zwei Geschmacksrichtungen. Wenn man diese einmal herausgefunden hat, sollten diese Vorlieben bei der Futterauswahl immer berücksichtigt werden.

Bitte vergiss aber nicht die Abwechslung! Es steigert die Freude und Zufriedenheit Deines Tieres sehr, wenn nicht immer das gleiche Futter in der Schale liegt sondern immer wieder auch Abwechslung geboten wird. Das kann z.B. eine andere Futtersorte mit der gleichen Geschmacksrichtung sein, oder auch einmal ein natürlicher Snack.

Vermeidung von Übergewicht

Für kleine Hunde empfiehlt sich ein proteinreiches Futter. Proteinreiches Hundefutter hilft lange vital und in Top-Form zu bleiben, ohne dabei überflüssiges Körperfett zuzulegen. Unabhängig von der Qualität und Zusammensetzung des Futters hat aber auch bei Hunden die Futtermenge den größten Einfluss auf das Gewicht.

Hunde neigen genetisch bedingt dazu, zu schlingen und sich ggf. auch zu überfressen. Das muss der Halter berücksichtigen und darf immer nur passende Portionen anbieten. Die Menge des täglich benötigten Futters hängt stark von der Aktivität und der regelmässigen Bewegung ab. Je weniger Bewegung ein Hund hat, desto weniger darf auch gefüttert werden. Die Zusammensetzung und Energiedichte von Hundefutter ist sehr unterschiedlich, daher sollte man sich unbedingt an die auf der Packung angegebenen Fütterungsempfehlungen halten.

Zahnpflege

Das kleine und eng zusammenstehende Gebiss ist besonders anfällig für Zahnstein. Für kleine Hunde optimiertes Futter bietet daher Futterstücke in einer optimalen Form und Größe, die gut zerkaut werden können. Durch das gründliche Zerkauen wird der Neubildung von Zahnstein entgegengewirkt und so prophylaktisch vielen weiteren Zahnproblemen vorgebeugt.

Die Zahnpflege bei Hunden erfolgt in erster Linie über das Kauen der Nahrung. Zusätzlich zum normalen Futter sind dafür besonders Snacks mit Zahnpflegefunktion sehr empfehlenswert, die es natürlich auch speziell für kleine Hunde gibt.